Studierende zu Besuch bei FRIEDRICHS in Waren

Kurz vor Abschluss ihres Schuljahres besuchten 15 Studierende der Emil-Fischer-Schule die Produktion von Gottfried Friedrichs in Waren an der Müritz. Im Werk der Ersten Hanseatischen Feinfisch-Manufactur verschafften sie sich einen Einblick in die Herstellung hochwertiger Fisch-Spezialitäten. Von der Anlieferung der Rohware bei FRIEDRICHS in Waren über die sorgfältige Veredlung, die häufig noch per Hand erfolgt: Die Besucher begleiteten die Abläufe im Werk und konnten live erleben, wie die Gräten beim Wildlachs von Hand gezogen werden, um das Fleisch nicht zu verletzten oder wie nach alter Tradition geräuchert und mariniert wird.

Copyright: FRIEDRICHS

In Kombination mit modernsten Maschinen zählt FRIEDRICHS in Waren zu den fortschrittlichsten Produktionsstätten für Premium-Feinfisch in Deutschland. Auf rund 3.500 qm Produktionsfläche stellen rund 140 Mitarbeiter erlesene Lachs- und Caviar-Spezialitäten her. Das Werk ist nach IFS-, MSC- und Naturland-Richtlinien zertifiziert. Außerdem gibt es einen Werksverkauf.

Im Rahmen ihres Besuches bei FRIEDRICHS in Waren nahmen die Studierenden viele wissenswerte Informationen aus der Praxis mit. Die Emil-Fischer-Schule bietet als staatliche Fachschule für Lebensmitteltechnik verschiedene Bildungsgänge im Bereich Ernährung und Hauswirtschaft in Berlin. Benannt wurde sie nach Emil Fischer, der 1902 als erster deutscher Chemiker den Nobelpreis erhielt.