Rezepte mit Lachs und einem Hauch von Italien

Mamma Mia – Warum schmeckt das Essen im Urlaub eigentlich immer so gut? Und wie können wir uns das Urlaubsfeeling auch nach den Ferien nach Hause holen? Das verraten wir Ihnen in diesem Blogeintrag.

Copyright: FRIEDRICHS

Pasta und Lachs: Das Geheimrezept für Urlaubsfeeling

Anstatt den Koffer voller Souvenirs zu packen, nehmen Sie doch lieber kulinarische Erinnerungen mit nach Hause. Das können Olivenöle, Gewürze oder auch Pasta sein. Oder machen Sie im Urlaub beim Abendessen ein schönes Foto, nicht für Instagram, sondern für Ihr persönliches Urlaubskochbuch! Schreiben Sie sich auf, was Sie im Hotel oder im Restaurant gegessen haben, und versuchen Sie das Rezept zu Hause nachzukochen. Wir versprechen: Der Geruch von frischen italienischen Kräutern, Pasta und Lachs bringt Sie garantiert sofort zurück ans Mittelmeer…

Lachs in der italienischen Küche

Dank seiner langer Küsten ist die Fischerei für Italien schon immer wichtig gewesen. Traditionell werden hier viele Sardinen und Makrelen gegessen. Die meisten italienischen Gerichte mit Fisch sind eher bodenständig, aber bei besonderen Anlässen darf es auch mal etwas Edleres sein, wie Lachstartar oder Jakobsmuscheln.  Was auf keinen Fall fehlen darf: italienisches Olivenöl und Käsesorten wie Parmesan, Gorgonzola oder Mozzarella. Die wichtigste Mahlzeit des Tages ist das Abendessen, das neben der Vorspeise (Antipasto) aus zwei Hauptgängen (Primo Piatto und Secondo Piatto) besteht.  Dabei kommt häufig auch Lachs auf den Tisch – besonders gern natürlich mit Pasta, wie zum Beispiel „Penne al salmone“. Das Gericht wird sowohl mit Räucherlachs als auch mit frischem Lachs zubereitet.

Rezeptideen

Wir haben einige Ideen für italienische Rezepte mit Lachs für Sie zusammen gestellt. Buon appetito!