Nachhaltiger Fischfang: Das Geheimnis des Alaska Wildlachses von FRIEDRICHS

4 Uhr 30 – der Wecker klingelt… Warum zu dieser Zeit? Weil wir Ihnen gerne einen Blick hinter die Kulissen bei FRIEDRICHS und den nachhaltigen Fischfang geben möchten! Zusammen mit unserem Filmteam treten wir heute an und zeigen Ihnen die wichtigsten Schritte, die den Original Kodiak Wildlachs von FRIEDRICHS auszeichnen und zu etwas ganz Besonderem machen. Und dazu heißt es, früh aufstehen, denn die Produktion bei uns in der Ersten Hanseatischen Feinfisch-Manufactur beginnt bereits um 6 Uhr…

Copyright FRIEDRICHS

Für unsere Klassiker, den FRIEDRICHS Kodiak Wildlachs Smoked und den FRIEDRICHS Kodiak Wildlachs Graved, verwenden wir nur Wildlachs aus nachhaltigem Fischfang in Alaska. Alaska ist Vorbild für nachhaltigen Fischfang und hat den Schutz der Fischbestände sogar in der Verfassung verankert! In einem der klarsten und saubersten Gewässer der Welt wachsen die Lachse in ihrer natürlichen Umgebung heran. Das einzigartige Fischereimanagement-System von Alaska umfasst neben der Kontrolle der Fischfangmengen auch die Reduktion des Beifangs und das Verbot bestimmter Fangmethoden. Für unseren Kodiak Wildlachs Smoked bevorzugen wir den Fang im sogenannten Trolling-Verfahren, bei dem die Lachse auf kleinen Booten einzeln an der Angel aus dem Meer gezogen werden.

Nachhaltiger Fischfang, nachhaltige Veredelung: Die Arbeitsschritte bei Gottfried Friedrichs im Überblick

  1. Nach dem Fang werden die Fische direkt vor Ort aufgeeist und sind so für den Transport zu uns geschützt.
  2. Nachdem die Lachse bei uns im Werk angekommen sind, werden sie in der „Wellnessabteilung“ langsam und schonend in sprudelndem Wasser aufgetaut – eine Besonderheit bei FRIEDRICHS, die sich positiv auf die Qualität auswirkt.
  3. Dann werden Kopf, Schwanz sowie Karkasse entfernt und der Lachs wird filettiert. Als Vorreiter für nachhaltige Fischerei setzen wir dabei auf das Prinzip „from nose to tail“!
  4. Die Lachsseiten kommen in ein Salzbad, wobei wir die dünneren Schwänze hochbinden. Zusätzlich salzen wir auch manuell.
  5. Als eine der ältesten und bedeutendsten Wildlachsräuchereien Europas räuchern wir unseren Lachs nach traditionellen Rezepturen natürlich über Buchenholz – und zwar bis zu drei Mal länger als üblich, damit sich das Raucharoma voll entfalten kann.
  6. Der Graved Lachs wird handgebeizt, mit Zucker und Salz bestreut sowie mit Ahornsirup verfeinert und reift drei Tage.
  7. Bei unserem Kodiak Wildlachs entgräten wir die Lachsseiten von Hand, um das Fleisch zu schonen.
  8. Zum Schluss wird der Lachs in feine Scheiben oder auch Filets geschnitten und verpackt, bevor er unser Werk verlässt.

Übrigens: Unser FRIEDRICHS Kodiak Wildlachs Smoked war bereits 2002 der erste Räucherlachs aus Alaska, der in Deutschland das MSC-Siegel für nachhaltigen Fischfang getragen hat!

Wieviel Handarbeit in unseren Produkten steckt, sehen Sie in unserem Manufactur Video.

Mehr über unsere Produktion und nachhaltigen Fischfang in Alaska erfahren Sie auch hier: