Nachhaltige Fischerei: Unsere Lieblings-Lachse aus norwegischer Aquakultur tragen nun das ASC-Siegel

Ab sofort sind unsere beliebtesten Lachsprodukte aus Norwegen mit dem ASC Siegel erhältlich. Das bedeutet, dass unsere Lachse nach den Richtlinien des ASC (Aquaculture Stewardship Council) zertifiziert sind. Der ASC ist eine unabhängige Organisation, welche die Nachhaltigkeits-Standards setzt. Unsere mit dem Siegel des ASC zertifizierten Lachse in der 100g Packung stammen aus verantwortungsvoll geführter Fischzucht in Norwegen. Wir stellen sicher, dass unser Fischfutter nachhaltig ist, wir sorgsam mit der Ressource Wasser umgehen und Natur und Artenvielfalt vor Ort schützen.

Ein großer und wichtiger Schritt für uns bei Friedrichs, mit dem wir ein weiteres Zeichen für nachhaltige Fischerei setzen möchten. Denn FRIEDRICHS war bereits frühzeitig Pionier und Vorbild im Bereich nachhaltige Fischerei. So haben wir mit unserem Kodiak Wildlachs smoked schon 2002 das erste MSC-zertifizierte Räucherlachs-Produkt aus Alaska in Deutschland auf den Markt gebracht. Jetzt haben wir im Bereich Lachs aus verantwortungsvoller Aquakultur aus Norwegen einen weiteren Meilenstein gesetzt, indem wir unseren Original Rauch-Lachs und den Original Graved-Lachs in diesem Segment ASC-zertifiziert haben.

Somit haben wir mit unseren leckeren Forellen-Filets Wacholder geräuchert sowie dem Forellen-Caviar jetzt insgesamt vier Artikel mit ASC-Siegel im Sortiment. Um das zu feiern haben wir ein wunderbares Rezept für Räucherlachsfrikadellen für Sie, das Foodbloggerin Kerstin Getto von Cooking Affair für uns entwickelt hat.

Frikadellen aus FRIEDRICHS Rauch-Lachs aus nachhaltiger Fischerei

Unser ASC-zertifizierter FRIEDRICHS Original Rauch-Lachs wird schonend geräuchert und mit Liebe veredelt. Wir verwenden dafür nur ausgewählte Rohware, die aus verantwortungsvoller Aquakultur aus Norwegen stammt und lassen sie rund 12 Stunden über Buchenholz räuchern. So entwickeln sie ihr köstlich-herbes Raucharoma und bleiben dabei wunderbar zart.

Hier unser Rezept für Räucherlachsfrikadellen mit Gurkensalat

nachhaltige Fischerei


Die Zutaten für etwa 12 Frikadellen

  • 400g FRIEDRICHS Original Rauch-Lachs ASC-zertifiziert
  • 300g Kartoffelpüree, vom Vortag
  • 40g körniger Senf
  • 1 EL frische Petersilie, gehackt
  • 1 EL frischer Schnittlauch, gehackt
  • ½ Zitrone, Saft und Abrieb
  • etwas Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 100g Mehl
  • 2 Eier (M)
  • 180g Paniermehl
  • neutrales Öl zum braten

Zutaten für 2-3 Portionen Gurkensalat mit Pesto

  • 1 Gurke
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 30 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Senf
  • 1 TL flüssiger Honig
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Glas Pesto zum verzieren

Zubereitung Frikadellen

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Räucherlachs auf einem Teller verteilen, mit Alufolie abdecken und im heißen Backofen etwa 10 Minuten erwärmen.
  3. Anschließend den Lachs mit einer Gabel zerkleinern. In einer Schüssel Lachs, Kartoffelpüree, Senf, Petersilie, Schnittlauch, Zitronensaft und Zitronenabrieb
  4. Gut miteinander vermischen. Die Masse kräftig mit Pfeffer und vorsichtig mit Salz würzen und nochmals gut vermengen. Die Mischung in 12 Portionen (a ca. 60g) teilen, zu Kugeln formen und diese vorsichtig flach drücken, sodass ca. 1 cm hohe Frikadellen entstehen.
  5. Die Räucherlachsfrikadellen nacheinander zuerst in Mehl, in den verquirlten Eiern und dann im Paniermehl wenden. Die Frikadellen bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten in einer beschichteten Pfanne mit Öl goldbraun und knusprig braten.

Zubereitung Gurkensalat

  1. Die Gurke mit einem Sparschäler dünn abschälen.
  2. Ein Dressing aus den restlichen Zutaten mischen und mit dem Schneebesen verquirlen. Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit den Gurkenstreifen und ein paar Klecksen Pesto zu den Räucherlachsfrikadellen servieren.

Alternativ zum Original Rauch-Lachs können Sie FRIEDRICHS Original Graved Lachs verwenden. Die Petersilie dann am besten durch Dill ersetzen.

Mehr Rezeptideen finden Sie auf dem Blog oder bei Instagram.