Graved Lachs – warum der nordische Klassiker einfach perfekt zum Sommer passt

Was gibt es im Sommer besseres als ein leichtes Essen mit vielen wichtigen Nährstoffen und hochwertigem Eiweiß? Die perfekte Zutat dafür: Graved Lachs. Ob als Topping auf einer Bowl, als sommerlicher Salat mit Süßkartoffeln oder ganz pur auf einer leckeren Kräuterfocaccia – die nordische Fischspezialität ist nicht nur gesund und lecker, sondern wird bei FRIEDRICHS noch nach dem Original-Graved-Verfahren hergestellt. Warum das so ist, wieso schon die alten Wikinger diese Art der Zubereitung zu schätzen wussten und wie Sie den nordischen Klassiker am besten zubereiten und in Form von leckeren Rezepten kombinieren, verraten wir Ihnen in diesem Blogpost.

Graved Lachs – eine nordische Tradition

Einst war das Graved-Verfahren eine Jahrhunderte alte Methode zum haltbar machen. Heute dient das Marinieren beziehungsweise Einlegen von Fisch in Zucker und Salz außerdem dem Geschmack. Auch wenn in den vorkühlschranklichen Zeiten im Fokus stand Lachs haltbar zu machen, wussten die Nordmänner und -frauen schon damals die geschmacklichen Vorzüge des sogenannten Beizens zu schätzen und verfeinerten den Lachs zudem mit frischen Kräutern.

„Graved“ bedeutet in den Sprachen Skandinaviens wortwörtlich übrigens „vergraben“. Denn die Lachsseiten wurden mitsamt der Marinade aus Kräutern und Salz in große Blätter eingewickelt und im Erdreich vergraben. Dort war es kühl (meist nicht über +10 Grad) und die Lachsseiten reiften in einigen Tagen zu einer haltbaren Delikatesse heran. So konserviert konnten sie den Lachs über mehrere Tage verteilt verzehren.

Graved Lachs selber machen

Graved Lachs kann man natürlich auch selbst machen. Dafür wird frisches Lachsfilet benötigt sowie Dill, Salz, Zucker und Pfeffer. Der gewaschene Lachs wird gründlich abgetrocknet und mit den Gewürzen gut eingerieben. So mariniert wird er mit Frischhaltefolie abgedeckt, ein Brett daraufgelegt und dieses mit 2-3 Kilogramm schweren Gegenständen wie Konservendosen oder Ziegelsteinen beschwert. Jetzt muss der Lachs an einem kühlen Ort marinieren und regelmäßig gewendet werden.

Gar nicht so leicht ist es den richtigen Zeitpunkt abzupassen, wann der Lachs fertig durchgereift ist. Denn ob er im Kern noch etwas roh ist, kann von außen nur schwer beurteilt werden. Ist der Lachs perfekt durchgegart, kann die Marinade vorsichtig abgeschabt werden. Auch hier ist wieder etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Es ist also quasi eine kleine Wissenschaft für sich, den perfekten Graved Lachs selbst zu Hause zuzubereiten. Aber wer traditionell zubereiteten Graved Lachs genießen möchte, muss gar nicht selbst ran!

Graved Lachs – bei FRIEDRICHS noch nach klassischem Verfahren zubereitet

Natürlich vergraben wir von FRIEDRICHS heute keine Lachsseiten mehr, aber wir fertigen unsere Graved Lachs Produkte nach wie vor auf traditionelle Art und Weise und in Handarbeit. So bestreuen wir jede einzelne Lachsseite per Hand mit einer Mischung aus Rohrzucker und Salz und legen die Lachsseiten dann in große Reifungswannen. Das Salz-Zucker-Gemisch entzieht dem Lachs in kurzer Zeit Wasser. In diesem Gemisch aus Wasser, Salz und Zucker wird der Lachs insgesamt für die Dauer von vier bis fünf Tagen gebeizt.

Herstellung Graved Lachs

Copyright: André Nikolaus/Fischmagazin

Damit die Lachsseiten gleichmäßig reifen, wenden wir sie mehrmals täglich von Hand und schichten sie um. Ganz zum Schluss werden noch besondere Geschmackskomponenten hinzugegeben: Ahornsirup und Dill beispielsweise beim FRIEDRICHS Kodiak Wildlachs oder saisonale Toppings, wie zum Beispiel Limetten. Alles in allem eine aufwendige und zeitintensive Arbeit. FRIEDRICHS ist auch darum der einzige größere Anbieter Deutschlands, der Graved Lachs noch auf diese althergebrachte und bewährte Methode beizt. Aber wir finden, es lohnt sich!

Herstellung Graved Lachs

Copyright: André Nikolaus/Fischmagazin

Graved Lachs – der leichte Sommergenuss

Wie wäre es zum Beispiel mit einer leckeren Kräuterfocaccia mit Kodiak Wildlachs graved? Das Winterrezept passt auch hervorragend zum Sommer, da es kalt serviert ein perfektes Mittag- oder Abendessen an warmen Tagen ist. Dazu die Focaccia am besten am Abend vorher zubereiten. Und wenn es mal ganz schnell gehen muss: einfach eine leckere Focaccia vom (italienischen) Bäcker kaufen und zu Hause in wenigen Minuten mit dem Lachs toppen.

Ebenfalls am Vorabend zubereitet werden sollten die Mille Feuille von Kodiak Wildlachs graved. Die kleinen Päckchen aus Blätterteig, Frischkäse und Wildlachs machen kaum Arbeit und sind die perfekte Verpflegung für die Mittagspause oder das abendliche Picknick am See.

Ideal als Vorspeise für die nächste sommerliche Gartenparty ist unser Rezept für Toast-Türmchen mit Fenchelsalat und Kodiak Wildlachs graved. Die kleinen Sandwiches aus Fenchel, Frischkäse, Salatgurke und Graved Lachs sind mit einem Holzstäbchen versehen das ideale Fingerfood. Wer keinen Fenchel mag, kann auch einfach Salatblätter nehmen.

Freunde der asiatischen Küche versuchen sich dagegen vielleicht einmal an den Satéspießen mit Kodiak Wildlachs graved und Ingwer-Dip. Das ursprünglich aus Indonesien stammende Gericht ist auch in vielen anderen asiatischen Ländern fester Bestandteil der Küche und in unserer Variante mit Graved Lachs an heißen Sommertagen garantiert haltbarer als Sushi, Sashimi und Co.

Gleich zwei sogenannten Superfoods, also Lebensmittel mit besonders vielen hochwertigen Nährstoffen vereint unser Sommerlicher Salat mit Lachs und Süßkartoffel-Würfeln. Neben dem Lachs bringt nämlich die Süßkartoffel als echte Vitaminbombe noch jede Menge Vitamin A, Beta Carotin und Vitamin E mit. Als sommerliche Bowl mit grünem Salat und mit frischem Limettensaft beträufelt wird aus beiden Zutaten ein erfrischendes Sommergericht. Ideal für ein Picknick im Grünen oder als Beilage zur nächsten Grillparty!

Und – last but not least – haben wir für alle Avocado-Freunde noch eine leckere Superfood-Kombination: Avocadomousse mit Graved Lachs. Gemeinsam mit der Powerfrucht Avocado wird der Graved Lachs hierbei zu einer gesunden und kohlenhydratarmen Mahlzeit mit einer Extra-Portion hochwertiger, ungesättigter Fettsäuren.

Wir wünschen Ihnen ganz viel Spaß beim Ausprobieren und zubereiten!