FRIEDRICHS Stremel Lachs: Heiß geräuchert und heiß begehrt

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, woher der Stremel Lachs seinen außergewöhnlichen Namen hat? Den hat er seiner typischen Form zu verdanken! Aus dem Ostpreußischen übersetzt, bedeutet Stremel nämlich ganz einfach Striemen oder Streifen – und aus dieser Region stammt nicht nur der Ausdruck, sondern auch das fast 240 Jahre alte Originalrezept für unseren heiß geräucherten FRIEDRICHS Stremel Lachs. Seit über 80 Jahren räuchern wir bei Gottfried Friedrichs bereits Stremel Lachs. Fest im Sortiment können wir ihn nun seit genau 30 Jahren anbieten: Der richtige Anlass für ein Stremel Lachs Special!

Stremel Lachs

Gottfried Friedrichs

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war unser FRIEDRICHS Stremel Lachs nur einem kleinen Kreis von Liebhabern im Hamburger Umfeld vorbehalten: An einen bundesweiten Transport war damals einfach nicht zu denken. Gerade zu besonderen Anlässen, wie z.B. Weihnachten, wurde die einzigartige Lachs-Spezialität aber immer wieder gern angeboten. Denn uns war schon damals klar: Diese heiß geräucherte Lachs-Delikatesse muss man einfach probiert haben!

Stremel Lachs von FRIEDRICHS

30 Jahre FRIEDRICHS Stremel Lachs

FRIEDRICHS Stremel Lachs: Tradition trifft auf Hightech

Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Stremel Lachs um 1782 in der Region zwischen Danzig und Königsberg. Hier wurde er als ein von Fischern in schmale Querstreifen geschnittenes Lachsstück beschrieben, das leicht gesalzen, mit Bast umbunden in den Rauch gehängt und heiß geräuchert wurde. Bei uns wird der Stremel Lachs heute nicht mehr umwickelt, aber wir räuchern unseren Stremel noch immer nach alter ostpreußischer Originalrezeptur und salzen die feinen Lachshälften traditionell per Hand. Dabei greifen wir heutzutage natürlich auch zu moderner Technik: So werden die Lachse z.B. im Hightech-Verfahren in Stremel Form gebracht und dabei immer in exakt gleich große Stücke geschnitten.

Stremel Lachs Herstellung bei FRIEDRICHS

Gottfried Friedrichs

Einzigartiger Lachs-Genuss von FRIEDRICHS

Für unsere Stremel Lachs-Spezialitäten verarbeiten wir besonders feine Lachse aus Norwegen, die bei Gottfried Friedrichs vor der Veredelung speziell für den Stremel Lachs sorgfältig ausgesucht werden. Die einzigartige Heißräucherweise verleiht dem Lachs den typisch charaktervollen Geschmack und wird nur bei Stremel angewendet. Dabei wird er von allen Seiten gleichmäßig vom heißen Rauch schnell umschlossen, bis er eine Kerntemperatur von 60° Celsius erreicht. Das macht ihn so besonders zart und saftig. Ob am Stück, als Locken oder in Streifen: Stremel kann man wunderbar leicht erwärmt, aber auch kalt genießen. Schon zu Kaisers Zeiten schmeckte der Stremel Lachs mit Ananas Topping. Und noch heute werden die FRIEDRICHS Stremel Streifen mit leckeren Toppings, wie Ananas, Mandeln oder Pfeffer per Hand verfeinert.

Stremel Lachs mit Topping

Gottfried Friedrichs

Wenn Sie jetzt Appetit auf Stremel Lachs bekommen haben, dann lassen Sie sich von unseren Rezeptideen inspirieren!

 

Rezept: Tagliatelle mit Kirschtomaten, Ruccola und Stremel-Lachs

Rezept: Bärlauch-Spargel-Tarte mit Stremel-Lachs

Rezept: Pulled Stremel-Lachs Bagel mit Avocadocreme und Mango-Fenchel-Streifen