Warenkunde Forelle: Einer der beliebtesten Speisefische

Die Forelle gehört zu den Top 5 der beliebtesten Speisefische in Deutschland (Quelle: Fischinformationszentrum FIZ). Das liegt zum einen an ihrem hervorragenden Geschmack, dem fettarmen und saftigen Fleisch und ihrer unwahrscheinlichen Vielseitigkeit. Ob geräuchert, gebraten oder gedünstet – Forelle ist eigentlich immer ein Genuss. Aber auch ihre „inneren Werte“ können sich sehen lassen: Ein hoher Eiweißanteil in Verbindung mit geringem Fettanteil macht sie für eine ausgewogene Ernährung attraktiv.

Frische Forellen

Copyright: FRIEDRICHS

Die verschiedenen Arten der Forelle

Biologisch gesehen zählt die Forelle zu den Lachsfischen und zeichnet sich durch einen rundlichen und leicht gedrungenen Körperbau aus. Nach ihrem Lebensraum kann man folgende Arten unterscheiden:

  • Meerforelle

Die Meerforelle kommt an den Küsten Europas vor – im Nordmeer, der Nord- und Ostsee sowie im Atlantik. Sie ist ein anadrom lebender Wanderfisch und steigt als erwachsene Forelle vom Meer in die Flüsse auf um zu laichen. Die Meerforelle ähnelt dem verwandten Lachs und kann eine Größe von bis zu 1,40 Meter erreichen.

  • Seeforelle

Die Seeforelle lebt in sauerstoffreichen Süßwasserseen. Sogar in höheren Alpenlagen, bis zu 1.800 Meter über normal Null, kann man diese Forellenart antreffen.

  • Bachforelle

Die Bachforelle liebt kühle, sauerstoffreiche und schnell fließende Gewässer mit Kies- oder Sandgrund und laicht auch dort. Man erkennt sie an den hell umrandete rote Augenflecken auf und unter der Seitenlinie.

  • Regenbogenforelle

Die robuste Regenbogenforelle stammt ursprünglich aus den Küstengebieten Nordamerikas. In den 1880er Jahren wurde sie in Deutschland eingeführt und wird hier bis heute als Süßwasserfisch gezüchtet. Von der Bachforelle unterscheidet sie sich durch ein rotes Band auf den Flanken und das Fehlen der roten Augenflecken.

Zusätzliche Informationen zu den verschiedenen Forellenarten finden Sie auch auf unserer Homepage.

Forellen-Produktion

Die größten Produzentennationen für Forellen sind Chile, Norwegen, Italien, Dänemark, Griechenland und Polen. Und auch Gottfried Friedrichs ist dort mit einem Standort ansässig: Unsere Produktion befindet sich in Doble, Polen. Hier werden alle unsere Forellen-Spezialitäten hergestellt, von den FRIEDRICHS Forellen-Filets Wacholder geräuchert bis hin zu der herzhaften, mit Hopfen und Malz marinierten Biergarten-Forelle.

Das FRIEDRICHS Forellen-Werk in Doble

Copyright FRIEDRICHS/Die FRIEDRICHS Forellen-Produktion in Doble

Unsere Produktion in Doble möchten wir Ihnen in der nächsten Woche genauer vorstellen. Dann berichten wir über die sorgfältige Verarbeitung und Veredelung der feinen Rohware. Schauen Sie gerne wieder vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.