Das Traditionsunternehmen Gottfried Friedrichs damals und heute

„Das Beste geben – aus Tradition“ dafür steht Gottfried Friedrichs seit mehr als einem Jahrhundert. 1908 wurde die Feinfisch-Manufactur Gottfried Friedrichs in Hamburg-Altona gegründet. Heute ist FRIEDRICHS Markt- und Qualitätsführer im hochwertigen Feinfisch-Segment. Unser Erfolgsrezept: Wir setzen immer noch auf klassische Handwerkskunst in unserem Traditionsunternehmen. So stellen wir unseren Graved Lachs wie früher nach einem klassischen Verfahren her und beizen ihn per Hand. In diesem Blogbeitrag nehmen wir Sie mit auf eine kleine Reise durch die FRIEDRICHS Firmengeschichte: Von den Anfängen bis hin zu den Produktionsabläufen der Moderne.

Traditionsunternehmen FRIEDRICHS Feinfisch 1940

Von 1908 bis 2003 befand sich unser Werk in Hamburg Altona (Copyright: FRIEDRICHS)

Gottfried Friedrichs: Qualität und Geschmack seit 1908

Im Jahr 1908 schrieb Gottfried Friedrichs in Hamburg-Altona mit der Gründung der Ersten Hanseatischen Feinfisch-Manufactur die ersten Zeilen der Firmengeschichte. Doch eigentlich reichen die Anfänge des Unternehmens bis in die 80er Jahre des 19. Jahrhunderts zurück, als Gottfrieds Vater, Ludwig Friedrichs, in Wittenberge an der Elbe eine Flussfischerei mit angeschlossener Aalräucherei betrieb.

In den 1920er Jahren übergab Gottfried Friedrichs dann die Firma seinem Bruder Martin, da er selbst in die USA und nach Kanada reiste, um neue Rohwaren zu erschließen. Martin Friedrichs stellte das Unternehmen von einer rein handwerklichen auf eine industrielle Produktion um. So gelang es ihm nicht nur die Produktivität, sondern auch die für eine Marke erforderliche gleichbleibende Produktqualität zu steigern. Damit war das Unternehmen FRIEDRICHS ein Vorreiter im Feinfisch-Segment. Bereits in den 1930er Jahren beschäftigte FRIEDRICHS 150 Mitarbeiter, baute das erste Kühlhaus, expandierte ins Ausland und avancierte 1932 zum deutschen Marktführer für Räucherprodukte wie Lachs und Aal. Schon damals waren eine ausgezeichnete Fischqualität und hervorragender Geschmack unsere Maxime.

traditionsunternehmen in den 1940er Jahren

Mit großer Sorgfalt und in aufwendiger Handarbeit wurden in den 1940er Jahren die Lachsseiten in unserem „Salzkeller“ aufeinandergeschichtet (Copyright: FRIEDRICHS)

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann 1948 der Wiederaufbau der Firma. Rund zwei Jahre später war FRIEDRICHS eine Kommanditgesellschaft mit über 300 Mitarbeitern. Die Firmenleitung ging an Heinz Struck, den Schwiegersohn von Martin Friedrichs. Mit dem Anstieg des Lebensstandards und der Entwicklung des Selbstbedienungstrends in den Supermärkten stieg auch die Nachfrage nach Räucherlachs und -aal. In den 1960er und 1970er Jahren wurde deshalb in zahlreiche Produktinnovationen, neue Anlagen und die Errichtung weiterer Produktionsstätten investiert.

Traditionsunternehmen FRIEDRICHS

1978: Um sie in Packungen zu portionieren, werden die Lachse mit „Brotschneidemaschinen“ in feine Scheiben geschnitten (Copyright: FRIEDRICHS)

So waren wir zum Beispiel das erste deutsche Unternehmen, das Lachs aus Aquakulturen bezogen hat. Die Entwicklung der norwegischen Aquakultur begleiten wir daher von Anfang an. Auf diese Weise sicherten wir uns die Möglichkeit, ganzjährig frischen Lachs zu veredeln. Außerdem betrieb FRIEDRICHS früher als andere Feinfisch-Unternehmen ab 1969 ein eigenes Labor zur Qualitätssicherung.

Verantwortungsvolle Produktion damals und heute

Strukturell hat sich in den letzten Jahren viel verändert: FRIEDRICHS hat seine Produktionsstätten erweitert und setzt modernste Technologien ein, um die ausgezeichnete Qualität der empfindlichen Feinfisch-Produkte zu gewährleisten. So entstand einer der fortschrittlichsten Betriebe für Feinfisch-Veredelung. Trotzdem bleibt der Bezug zum Ursprung immer gegeben und wir setzen auf das Know-how, das sich über die Jahrzehnte bewährt hat: So führen wir viele Arbeitsschritte, die für die Qualität und den Geschmack wichtig sind, immer noch in Handarbeit aus. Die Rohwaren für den Graved Lachs werden zum Beispiel in unserer Produktion in Waren über fünf Tage hinweg handgebeizt und manuell von Hand gewendet.

Lachse werden in der FRIEDRICHS Feinfisch-Manufactur von Hand gebeizt

Beizen der Lachse in unserer Produktion in Waren (Copyright: FRIEDRICHS)

Heute beschäftigt FRIEDRICHS an drei Standorten insgesamt knapp 400 Mitarbeiter. Sie alle eint die Leidenschaft für beste Rohwaren und fein veredelte Fisch-Delikatessen.

FRIEDRICHS: Vorreiter beim Thema Nachhaltigkeit

FRIEDRICHS ist immer wieder Vorreiter im Feinfisch-Segment. Das gilt nicht nur für die Produktauswahl und Qualität. Unser Traditionsunternehmen setzt sich bereits seit vielen Jahren für nachhaltige Fischerei ein. 2002 brachte FRIEDRICHS als erster Anbieter MSC-zertifizierten, geräucherten Alaska-Wildlachs aus garantiert nachhaltiger Fischerei auf den deutschen Markt.

FRIEDRICHS Kodiak Wildlachs smoked

Kodiak Wildlachs smoked (Copyright: FRIEDRICHS)

Heute sind übrigens alle unsere Wildlachsprodukte mit dem MSC-Siegel ausgezeichnet. Zudem tragen unsere Forellen-Produkte FRIEDRICHS Forellen-Filets geräuchert und der FRIEDRICHS Forellen-Caviar das ASC-Siegel des Aquaculture Stewardship Council, das sich für nachhaltige Aquakulturen einsetzt.

Ein Traditionsunternehmen mit Werten und Visionen

Tradition wird in allen Bereichen der Ersten Hanseatischen Feinfisch-Manufactur nach wie vor großgeschrieben: Wir nehmen uns Zeit für jedes Produkt, um dem Namen „Erste Hanseatische Feinfisch-Manufactur“ gerecht zu werden.

Bei FRIEDRICHS verbinden wir daher bis heute handwerkliche Tradition mit modernster Technik und Nachhaltigkeit, um unserem hohen Anspruch an Qualität und Geschmack sowie den schonenden Umgang mit der Ressource Fisch gerecht zu werden. Dabei setzen wir auch auf Transparenz und haben 2015 Verbraucher, Blogger und Journalisten nach Alaska auf die „Spur der Lachse“ eingeladen, um ihnen die Herkunft, Fangmethode und Verarbeitung der wilden Lachse näherzubringen. 2017 luden wir zudem Food-Blogger zu einer zweiteiligen Veranstaltung in unsere Produktion in Waren und nach Norwegen ein, um ihnen zu zeigen, wie verantwortungsvolle Aquakultur aussehen kann und wie unser frischer Lachs veredelt wird.

FRIEDRICHS Traditionsunternehmen

2015: Auf der Spur der Lachse in Alaska (Copyright: FRIEDRICHS)

Mit einer mehr als 100-jährigen Tradition steht Gottfried Friedrichs heute für besondere Erfahrung, Know-how und handwerkliches Können bei der Veredelung hochwertiger Fisch-Delikatessen. Denn damals wie heute lautet das Erfolgsrezept unseres Traditionsunternehmens: „Qualität, Genuss und Verantwortung“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.