Seafood aus Norwegen: Tipps für Bergen

Gleich nach den Portugiesen essen von allen europäischen Nationen die Norweger den meisten Fisch. Rund 53,4 Kilogramm hat im Schnitt jeder Nordmann 2013 verspeist. Kein Wunder! In kaum einem Land gibt es eine so große Auswahl und Verfügbarkeit von frischem Fisch und Meeresfrüchten. Auch die in den letzten Jahren so populär gewordene New Nordic Cuisine, die von Dänemark aus die Nachfolge der spanischen Molekularküche angetreten hat, setzt neben regional-saisonalen Gemüsesorten vor allem auf frischen, heimischen Fisch und natürlich auf Seafood aus Norwegen.

Seafood Norwegen

copyright: fischausnorwegen.de

Die Palette an Seafood aus Norwegen bietet für jeden Geschmack und jedes Kochvorhaben wunderbare Rohwaren: Neben den wohl bekanntesten Fischarten Lachs und Hering sind in den letzten Jahren vor allem der Winterkabeljau, besser bekannt unter dem Namen Skrei, und die Fjordforelle beliebt geworden. Aber auch Seafood, wie Austern, Jakobsmuscheln und Miesmuscheln, kann in Norwegen frisch erworben und verzehrt werden. Und dann natürlich die köstlichen Hummer, Kaisergranaten und die berühmten Königskrabben, die vor den langen Küsten Norwegens gefangen und in den Handel und auf die Teller gebracht werden.

Weiterlesen