Festtagsrezept: Ravioli mit Kodiak Wildlachs smoked

Ravioli mit Kodiak Wildlachs smoked und Zitronen Sabayon

Copyright: FRIEDRICHS

Die Weihnachtsvorbereitungen sind in vollem Gange und Groß und Klein freuen sich auf die Festtage und das Festessen. Ihnen fehlt noch eine außergewöhnliche Idee für das Weihnachtsmenü? Letzte Woche haben wir Ihnen bereits eine köstliche Vorspeise mit Lachs vorgestellt. Heute haben wir Ihnen eine Anregung für einen wunderbaren Hauptgang mit Wildlachs mitgebracht:

Die Ravioli mit FRIEDRICHS Kodiak Wildlachs smoked und Zitronen Sabayon von Bloggerin Conny Wagner von www.seelenschmeichelei.de sind eine ganz besondere und edle Hauptspeise und schmecken sicher jedem Gast am Tisch.

Zutaten

Für den Pastateig:

240 g Mehl Type 00
60 g Hartweizengrieß
5 Eigelb
1-2 Eier
3 g Salz

Für die Ravioli-Füllung:

350 g Kodiak Wildlachs smoked
250 g Ricotta
Saft einer halben Zitrone
1/2 TL Cayennepfeffer

Für das Zitronen Sabayon:

4 Eigelb
40 ml Zitronensaft
120 ml Fischfond
Abrieb einer halben Bio-Zitrone
1 TL Zucker
1 Msp. Cayennepfeffer
Meersalz

Zubereitung

1. Mehl, Grieß, Salz und Eigelbe 5 Minuten lang zu einem krümeligen Teig verkneten, dann das erste Vollei zugeben. Falls sich der Teig nicht gut zu einer Kugel formen lässt, teelöffelweise das restliche Vollei dazu geben. 1-2 Minuten mit der Hand durchkneten. Mindestens 30 Minuten kühl stellen.

2. Alle Zutaten für die Füllung pürieren.

3. Pastateig portionsweise sehr dünn auswalzen. Teigbahnen halbieren und die Füllung teelöffelweise und mit Abstand auf eine Teigbahn füllen. Eine zweite Teigbahn auflegen, leicht andrücken und jede Ravioli einzeln mit einem Ausstecher oder Glas ausstechen. Die Nähte festdrücken und die Nudeln mit Gries bestreuen. Ravioli 4-5 Minuten in kochendem Salzwasser garen.

4. Alle Sabayon-Zutaten mit einem Handrührgerät in einer Metallschüssel über einem Wasserbad aufschlagen bis sie dickschaumig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Was nun noch fehlt, ist der passende Wein zu Ihrem Weihnachts-Festessen. Tipps dafür lesen Sie in der kommenden Woche auf unserem Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.