Rezept: Kräuterfocaccia mit Kodiak Wildlachs graved

Kräuterfocaccia mit Kodiak Wildlachs graved

Copyright: FRIEDRICHS & Sarah Zahn

Winterzeit ist Genusszeit! Das Kräuterfocaccia mit Kodiak Wildlachs graved ist das zweite leckere Rezept, das Bloggerin Sarah Zahn von Das Knusperstübchen für FRIEDRICHS entwickelt hat, um den Winterblues zu vertreiben. Viel Spaß beim Backen und Genießen!

Zutaten

Für die Focaccias:

460 g       Mehl (Typ 550)
300 ml     lauwarmes Wasser
7 g           Trockenhefe oder 25 g Frischhefe
1 EL         Honig
60 ml       Olivenöl
1 TL         Meersalz
3 Zweige Rosmarin
3 Zweige Thymian
1 TL         Meersalz, mehr nach Belieben
40 ml       Olivenöl
1 TL         schwarzen Pfeffer
25 g         geriebenen Parmesan

Für den Dip:

200 g       Crème Fraîche
1 TL         frischen, gehackten Dill
1 TL         Zitronensaft
etwas Zitronenabrieb

Außerdem:

FRIEDRICHS Kodiak Wildlachs graved

 

Zubereitung

Für den Teig Wasser, Hefe und Honig in einer Schüssel gut verrühren und 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen. In eine zweite Schüssel Mehl füllen und die Masse in die Mitte geben, Olivenöl und Salz hinzufügen und zu einem homogenen Teig verkneten. Der Teig darf leicht klebrig sein. Tipp: Hände mit etwas Olivenöl einreiben und Teig kneten. Teig zurück in die Schüssel füllen und 90 Minuten ruhen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, mit 40 ml Olivenöl begießen und der Hälfte der Kräuter und Pfeffer bestreuen. Den Teig nach der Ruhezeit in bis zu sechs Teile teilen, leicht rollen und platt drücken. In der Olivenöl-Gewürz-Mischung von beiden Seiten wälzen und noch einmal 30 Minuten ruhen lassen. Ofen auf 200° C Umluft vorheizen. Mit den restlichen Kräutern belegen und mit den Fingern kleine Mulden in den Teig drücken. Parmesan und etwas Meersalz auf die Teigteilchen streuen. Für 10-15 Minuten goldbraun backen.

Für den Dip Crème Fraîche mit Zitronensaft und -abrieb mischen, Pfeffer und Kräuter hinzugeben und gemeinsam mit dem Kodiak Wildlachs smoked zu dem Focaccia servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.