Gastbeitrag von unserem FRIEDRICHS Scout: Nachbericht von Dieter

Liebe Leser,

Im Nachgang einer Reise macht man sich viele Gedanken: Was habe ich Faszinierendes erlebt und was habe ich gelernt? Was hat mich überrascht und was werde ich auf keinen Fall vergessen? Unser FRIEDRICHS Scout Dieter D., der die Reise gewonnen hatte, hat nun einige Wochen nach seinem Trip „Auf der Spur der Lachse“ noch einmal zusammengefasst, wie er seine Zeit in Alaska erlebt hat:

Copyright: FRIEDRICHS

Copyright: FRIEDRICHS

Kleiner Nachbericht über unsere Alaska-Reise

Nachdem der Alltag uns wieder eingeholt hat, ein kurzes Resümee unserer einmaligen Reise „Auf der Spur der Lachse“. Nie hätte ich vorher gedacht, dass das Thema „Lachse“ so vielfältig und interessant sein könnte. So konnten wir vor Ort mehrere verschiedene Fischverarbeiter in ihren Werken besuchen und den kompletten Weg vom Anliefern der Lachse über die Verarbeitung bis zum fertigen Endprodukt verfolgen. Sehr informativ war für mich das Treffen mit dem Vertreter von „Fisch & Game“ über nachhaltiges Fischereimanagement der Lachse in Alaska.

Mein persönliches Highlight waren natürlich die beiden Bootstouren zum „Whale watching“ und die 6-stündige Angel-Tour, bei der ich selbst mehrere Lachse und einen Heilbutt angeln konnte.

FRIEDRICHS Scout Dieter beim Fisch-Trip

Copyright: FRIEDRICHS

Unsere beiden FRIEDRICHS Scouts

Copyright: FRIEDRICHS

Eigentlich wollten wir in Kodiak ja die riesigen Bären beim „Lachse fangen“ bewundern, aber vielleicht war es besser so, dass wir nur frische Bären-Spuren am Fluss gesehen haben statt diesen gefährlichen Kodiak-Riesen in freier Wildbahn zu begegnen.

Immer wieder für mich als Laie überraschend war die Tatsache, dass die Flüsse dicht an dicht und damit übervoll waren mit Lachsen, also ein Paradies für Angler und natürlich auch für die großen Braunbären.

Unser Reise-Gruppe

Copyright: FRIEDRICHS

Ein absolutes Highlight war selbstverständlich das große Vergnügen, diese kostbaren Wildlachse vor Ort in Alaska abends beim Dinner toll zubereitet essen zu können, dazu auch einmal Heilbutt und Königskrabben probiert zu haben. Kurz zusammengefasst war diese Alaska-Reise von FRIEDRICHS eine zwar anstrengende, aber überaus interessante und schmackhafte Tour „Auf den Spuren des Lachse“, der wir gerne gefolgt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.