Food Trend: Gesunde Meal Prep Rezepte zum Vorkochen

Vor zwei Wochen haben wir Ihnen den angesagten Meal Prep Trend aus den USA vorgestellt. Dahinter verbirgt sich eine clever weiterentwickelte Form des Vorkochens. Denn eifrige Meal Prepper kochen an einem Tag der Woche im großen Stil, um an sieben Tagen die leckeren und gesunden Speisen aus der Lunchbox zu genießen. Die Produkte von FRIEDRICHS lassen sich ideal für Meal Prep Rezepte verwenden. Damit Sie direkt planen und zum Kochlöffel greifen können, stellen wir Ihnen heute unsere Rezeptideen vor.

Rezept mit FRIEDRICHS Kodika Wildlachs graved

Mille Feuille vom Kodiak Wildlachs graved – Copyright: FRIEDRICHS/ Kerstin Getto

 

Die besten Meal Prep Rezepte von FRIEDRICHS

Gesund, ausgewogen, sofort zur Hand, wenn sich der Hunger meldet – und trotzdem selbst gemacht: Der Meal Prep Trend erfüllt gleich mehrere Wünsche auf einmal. Kein Wunder also, dass er so beliebt ist. Weil die Produkte von FRIEDRICHS so vielseitig einsetzbar sind und auch kalt besonders köstlich schmecken, eignen sie sich ideal als hochwertige Zutat für Meal Prep Rezepte. Haben Sie Lust bekommen, den angesagten Trend einmal auszuprobieren? Dann freuen Sie sich jetzt auf unsere liebsten Meal Prep Rezepte.

Sushi-Päckchen mit Kodiak Wildlachs smoked

In Japan gibt es die ersten Lunchboxen bereits seit dem 5. Jahrhundert. Die sogenannten Bento-Boxen haben schon damals die Mahlzeiten bei der Jagd oder Feldarbeit leicht verfügbar gemacht und erfreuen sich noch heute großer Beliebtheit. Food-Bloggerin Katharina Walter vom Blog Whatinaloves.com hat bei diesem leckeren Meal Prep Rezept den FRIEDRICHS Kodiak Wildlachs smoked verwendet. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Sushi-Päckchen mit Kodiak Wildlachs smoked Copyright FRIEDRICHS

Sushi-Päckchen mit Kodiak Wildlachs smoked – Copyright FRIEDRICHS

Zutaten:
100 g Kodiak Wildlachs smoked
50 g Babyspinat
300 g Sushi-Reis
½ Gurke (alternativ Avocado)
4-6 große Noriblätter
4 EL Sahnemeerrettichcreme
etwas Salz und Reisweinessig

optional: Sojasoße und Wasabi

Zubereitung:

Den Sushi-Reis wie auf der Packungsanleitung vorgegeben kochen und anschließend mit etwas Salz und Reisweinessig würzen und gut abkühlen lassen. Die Gurke halbieren und in dünne Streifen schneiden. Der Lachs wird ebenfalls in Streifen geschnitten. Geben Sie auf die Mitte jedes Noriblattes ca. 2-3 Esslöffel Sushi-Reis, so dass ein kleines Quadrat entsteht. Drücken Sie den Reis leicht fest (am besten mit feuchten Händen) und bestreichen Sie ihn dann mit jeweils einem Esslöffel Sahnemeerrettichcreme. Nun legen Sie ein paar Blätter Spinat, einige Streifen Lachs und Gurke auf den Reis. Bedecken Sie den Lachs, die Gurke und den Spinat mit 2-3 Esslöffeln Reis und drücken Sie diesen ebenfalls mit feuchten Händen leicht an. Nun werden die Ecken des Noriblattes fest eingeschlagen, so dass ein festes Päckchen entsteht.

Tipp: Sollten Sie beim Umschlagen der Ränder feststellen, dass das Noriblatt nicht groß genug ist, um alles einzuschlagen, können Sie die fehlende Fläche problemlos mit einem weiteren Stück Noriblatt bedecken. Befeuchten Sie dieses dann leicht, damit es gut klebt. Die Sushi-Päckchen werden zum Anrichten einmal schräg durchgeschnitten. Wir empfehlen, die kleinen Sushi-Sandwiches mit etwas Sojasoße und Wasabi zu servieren. Guten Appetit!

Mille Feuille vom Kodiak Wildlachs graved

Der Begriff Mille Feuille stammt aus der Pâtisserie und heißt übersetzt „1.000 Blätter“. Dass man diese französische Leckerei auch herzhaft interpretieren kann, zeigt uns Food-Bloggerin Kerstin Getto von mycookingaffair.de mit diesem feinen Meal Prep Rezept mit FRIEDRICHS Kodiak Wildlachs graved. Das Rezept aus zartem Blätterteig wird kalt genossen und ist daher eine ideale Mahlzeit für unterwegs.

Mille Feuille vom Kodiak Wildlachs graved - Copyright: FRIEDRICHS/ Kerstin Getto

Mille Feuille vom Kodiak Wildlachs graved – Copyright: FRIEDRICHS/ Kerstin Getto

Zutaten:
3 Scheiben Blätterteig
300 g Meerrettich-Frischkäse
½ Bund frischer Dill, fein gehackt
150 g FRIEDRICHS Kodiak Wildlachs graved
Salz & Pfeffer

Achtung: das Gebäck muss 3 Stunden durchkühlen.

Zubereitung:

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Blätterteig auf ein Backblech mit Backpapier legen, etwas antauen lassen, mit einer Gabel einstechen und im Backofen für 20 Minuten goldbraun backen. Je nach Ofen kann dies auch 10 Minuten länger dauern. Den Teig herausnehmen, wenn die gewünschte goldgelbe Farbe erreicht ist. Den warmen Blätterteig für 20 Minuten abkühlen lassen. Inzwischen den Frischkäse mit Dill verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Je zwei Esslöffel Creme auf zwei der drei ausgekühlten Teigplatten vorsichtig verteilen. Auf den Frischkäse die Lachsscheiben verteilen und mit dem restlichen Frischkäse bestreichen. Jetzt die Teigplatten auf einander legen, so dass die Platte ohne Lachs und Frischkäse den Abschluss bildet. Den Turm sanft andrücken, für drei Stunden in den Kühlschrank stellen und durchkühlen lassen. Anschließend in etwa fünf Stücke schneiden und servieren.

Weitere leckere Rezepte mit köstlichen FRIEDRICHS Feinfisch-Produkten finden Sie auch in unserem Rezeptarchiv. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.