Fjordforelle aus Norwegen: eine rare Spezialität

Eine besondere norwegische Spezialität ist die Fjordforelle. Mit ihrem silberfarbenen Körper sieht die Fjordforelle dem atlantischen Lachs sehr ähnlich, sie hat jedoch einen sehr viel kleineren Kopf und lässt sich so gut vom Lachs unterscheiden. Gerade im hohen Norden haben diese Fische aus der Familie der Lachse besonders gute Lebensbedingungen: Sie wachsen in den klaren, eiskalten Fjorden auf, in denen das salzige Meereswasser auf das Schmelzwasser der Gletscher trifft. Durch den niedrigen Salzgehalt im Wasser der Fjorde bieten diese den idealen Lebensraum für die Forellen. Der geringe Gehalt an Salz ist wesentlich für die feine Textur und den feinen Geschmack der Fjordforelle.

Mitarbeiter mit Fjordforelle

Copyright: Fischausnorwegen.de

Weiterlesen

Hinter den Kulissen – Forellen bei FRIEDRICHS

Wie bereits in der letzten Woche beschrieben, kommen die Forellen für die feinen FRIEDRICHS Forellen-Filets aus Doble in Polen. Die gesamte Produktion findet an diesem Standort statt und auch die Zuchtbetriebe sind nicht weit entfernt: FRIEDRICHS bezieht seine Forellen überwiegend von 6-8 Lieferanten aus einem engen Umkreis von etwa 0,5-3 Stunden Fahrtzeit. So können alle Forellen tagesfrisch verarbeitet werden.

Fischtreppe an der Parsena

Fischtreppe an der Parsena/Copyright: FRIEDRICHS

Weiterlesen

Warenkunde Forelle: Einer der beliebtesten Speisefische

Die Forelle gehört zu den Top 5 der beliebtesten Speisefische in Deutschland (Quelle: Fischinformationszentrum FIZ). Das liegt zum einen an ihrem hervorragenden Geschmack, dem fettarmen und saftigen Fleisch und ihrer unwahrscheinlichen Vielseitigkeit. Ob geräuchert, gebraten oder gedünstet – Forelle ist eigentlich immer ein Genuss. Aber auch ihre „inneren Werte“ können sich sehen lassen: Ein hoher Eiweißanteil in Verbindung mit geringem Fettanteil macht sie für eine ausgewogene Ernährung attraktiv.

Frische Forellen

Copyright: FRIEDRICHS

Weiterlesen